Heuriger 2019

Traditionell zu Pfingsten fand der Feuerwehr Heuriger in Roggendorf statt. Viele kamen trotz sommerlich heißen Temperaturen zum Festgelände und genossen einige Stunden die gemütliche Atmosphäre bei kühlen Getränken und köstlichen Leckerbissen.
Am Samstag sorgten „Rubin 2002“ für die Unterhaltung der Gäste.
Am Sonntag sorgten die „Life Brothers 4“ für eine hervorragende Stimmung und animierten auch zahlreiche Besucher auf die Tanzbühne.
Am Montag sorgten „Die Romantiker“ für Musik und Unterhaltung, außerdem fand wie auch schon in den Jahren zuvor die Verlosung des Roggendorfer Maibaums statt.

Die FF Roggendorf bedankt sich herzlich bei allen Gästen, sowie allen Helferinnen und Helfern die uns unentgeltlich unterstützten und ohne die das Fest in der Form nicht stattfinden könnte.

Fotos folgen…
Heurigen Samstag
Heurigen Sonntag
Heurigen Montag

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachruf ELM Alois Sterkl

Nachruf ELM Alois Sterkl, des Kommandanten:

Hochwürdiger Herr Pfarrer! - Tieftrauernde Hinterbliebene!
Liebe hier versammelte Trauergemeinde!

Wir haben heute den Verlust eines um unsere Freiwillige Feuerwehr verdienten Mannes zu beklagen.
Ich stehe hier mit vielen Trauernden am Sarg unseres langjährigen Kameraden Alois Sterkl, den der Tod so plötzlich am vergangenen Samstag den 1. Juni 2019 abberufen hat.
Abschiednehmen ist immer eine schmerzliche Sache. Am schmerzlichsten dann, wenn wir für immer Abschied nehmen müssen und wenn ein Mann zu Grabe getragen wird, der uns nicht nur als Kamerad und Weggefährte, sondern darüber hinaus auch als guter Freund viele Jahre uns begleitet hat.

Kamerad Alois Sterkl trat am 06.01.1959 in die Freiwillige Feuerwehr Roggendorf ein. Mit unserer ersten Wettkampfgruppe erwarb er im Jahr 1960 das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze sowie im drauf folgenden Jahr 1961 das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber.
Für seine langjährigen Dienste im Feuerwehrwesen erhielt er 1984 das Ehrenzeichen für 25- jährige, 1999 für 40- jährige und im Jahr 2009 das Ehrenzeichen für 50- jährige Tätigkeiten für das Feuerwehr- und Rettungswesen des Landes Niederösterreich verliehen.
Nach Vollendung seines 65. Lebensjahres wurde er 1996 zum Ehrenlöschmeister der Reserve ernannt.

Herr Alois Sterkl war stets ein zuverlässiger Kamerad der die Entwicklung unserer Freiwilligen Feuerwehr mitgeprägt hat. Sei es beim Ankauf und dem Aufbau unseres ersten Kleinrüstfahrzeuges, liebevoll Aurelia genannt, oder beim Neubau unseres Feuerwehrhauses, bis hin zum Beitrag zur stetigen Verbesserung unseres Feuerwehrfestes. Kamerad Alois Sterkl war hier jemand, der immer auch tatkräftig mit anpackte.
Über viele Jahre hinweg arbeitete er gerne bei unserem Feuerwehrfest mit. Er machte den Schankdienst und half tatkräftig bei den Vorbereitungsarbeiten und beim Wegräumen. Er war auch lange für die Organisation unserer Kühlanhänger verantwortlich. Diese mussten mit dem Traktor von Prinzersdorf abgeholt und nach dem Feuerwehrfest wieder zurückgebracht werden. Immer wenn ein Fuhrwerk oder ein Frontlader benötigt wurde, Kamerad Sterkl stellte ohne Wenn und Aber seine Fahrzeuge zur Verfügung. Auch nach der Überstellung in den Reservedienst war er bis zu zuletzt im Besenkommando bei unserem Feuerwehrfest tätig und leistete gewissenhaft seinen Dienst. Danach bei der Jause erzählte er oft Episoden aus den Anfängen unserer Weinschrank. Diese Ausführungen waren für die jüngeren Kameraden sehr interessant und wurden im Vorjahr eigenartiger Weise schriftlich festgehalten.

Am kommenden Pfingstwochenende wird unser Feuerwehrheurigen wieder stattfinden, aber es ist der erste ohne unseren Kammeraden Alois Sterkl. Lieber Alois, wir werden dich da sehr vermissen.

Für Kamerad Alois Sterkl war Geselligkeit sowie Kameradschaft immer ein wichtiger Punkt, denn wo gearbeitet wird, da soll auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen und verbunden mit diesen Tugenden wollen wir Ihn auch in guter Erinnerung behalten.
Sofern es sein Gesundheitszustand zugelassen hätte, wäre ihm am diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Melk kommende Woche Freitag das Verdienstzeichen für 60- jährige Tätigkeiten für das Feuerwehr- und Rettungswesen des Landes Niederösterreich verliehen worden.

Lieber Alois!
Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Roggendorf sage ich Dir in tiefer Trauer, aber auch in Dankbarkeit - Lebe wohl!
Danke für Deinen Einsatz, Dein Engagement, danke, dass Du ein Stück Deines Lebensweges mit uns gegangen bist.
Wir werden Dir ein ehrendes und immerwährendes Gedenken bewahren.

Zum Abschied rufe ich Dir noch ein letztes Mal unseren Gruß zu: Gut Wehr!


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachruf ELM Anton Haidvogl

Nachruf ELM Anton Haidvogl, des Kommandanten:

Hochwürdiger Herr Pfarrer! Geschätzte Trauerfamilie!
Liebe Trauergemeinde!

Wir haben heute den Verlust eines um unsere Feuerwehr verdienten Mannes zu beklagen, der nach längerem Leiden am Sonntag den 28.04.2019 von uns gegangen ist.
Abschiednehmen ist immer eine schmerzliche Sache. Am schmerzlichsten dann, wenn wir für immer Abschied nehmen müssen und wenn ein Mann zu Grabe getragen wird, der uns nicht nur als Kamerad und Weggefährte, sondern auch als Freund viele Jahre verbunden war.

Kamerad Anton Haidvogl trat am 06.01.1952 in die Freiwillige Feuerwehr Roggendorf ein. Im Jahr 1961 absolvierte er das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze.
Für seine langjährigen Verdienste um das Feuerwehrwesen wurden ihm 1974 das Ehrenzeichen für 25.-jährige, 1992 für 40.-jährige, 2002 für 50.-jährige und 2012 für 60.-jährige Tätigkeiten um das Feuerwehr- und Rettungswesen seitens des Nö Landesfeuerwehrverbands verliehen.

Die Pflichterfüllung und die Arbeit für unsere Feuerwehr war für Kamerad Anton Haidvogl stets eine Selbstverständlichkeit. Obgleich seine langjährige Mithilfe bei unserem traditionellen Feuerwehrfest oder bei der Bereitstellung eines Fuhrwerks, man konnte immer auf ihn zählen.
Kamerad Anton Haidvogl schätzte die Kameradschaft in unserer Feuerwehr und lud gerne eine Abordnung anlässlich seiner runden Geburtstage zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Im Jahr 1996 wurde er in den Reservestand als ELM überstellt.

Lieber Anton, du bist dem Ruf des Allmächtigen gefolgt und hast das irdische Leben beendet. Dein Handeln und Tun galten nie dir selbst, sondern uns allen.

Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Roggendorf sage ich dir in tiefer Trauer, aber auch in Dankbarkeit Lebe wohl. Danke für deine Arbeit, deine Pflichterfüllung, deine Kameradschaft und Danke dass du 67Jahre deines Lebensweges mit uns gegangen bist. Wir werden dir immer ein ehrendes und immerwährendes Gedenken bewahren und dich nie vergessen.

Zum Abschied möchte ich dir noch ein letztes Mal unseren Gruß zurufen: Gut Wehr!


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Florianisonntag

Am Sonntag, dem 5. Mai 2019 lud die Freiwillige Feuerwehr Roggendorf herzlich zum Floriani-Sonntag anlässlich der Fahrzeugweihe des neuen HLF 3 in Roggendorf ein.
Trotz der sehr kühlen und regnerischen Wetterbedingungen fanden sich zahlreiche Gäste im sehr gut vorbereiteten Feuerwehrhaus und mit Zelten überdachten Vorplatz ein.
Nach den Begrüßungsworten durch Kommandant OBI Markus Schaberger und dem Bürgermeister der Gemeinde Schollach Walter Handl wurde die Florianimesse sowie die anschließende Fahrzeugsegnung des HLF3 durch Feuerwehrkurat und Pfarrer der Pfarre Loosdorf, Mag. Zenon Pajak, abehalten.
Im Anschluss an die Ansprachen einiger Ehrengäste konnten die Besucher unter musikalischer Umrahmung des Musikverein Loosdorf das sonntägliche Mittagessen genießen und weiters mit Kaffee und verschiedenen köstliche Mehlspeisen ein paar gemütliche Stunden verbringen.

Bilder: Kevin Hubmann

Galerie: Florianisonntag
20190505_110200.jpg
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufbau Florianisonntag

Am Samstag vor der großen Florianimesse mit Fahrzeugweihe wurde fleißig für die Feier aufgebaut.
Durch die Mithilfe von vielen Kameraden konnten schnell ein Großteil der Arbeiten erledigt werden um am Sonntag die Fahrzeugweihe, trotz wenig optimalem Wetter, feiern zu können.

Galerie: Aufbau Florianisonntag
IMG_20190504_151710.jpg
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
vorige Seite nächste Seite

 WC Wagenverleih  Bürgerinfo
FF-Roggendorf
Dorfstraße 9
3382 Roggendorf
Tel: 02754/6215

ffroggendorf12221@gmail.com

Kdt. Ing. Markus Schaberger
0664/1513969
Kdt.Stv. Martin Sterkl
0664/8738485
Einsätze NÖ TOPlist
-